Hinweis Corona Schließzeit

Aktuell

Hinweise zur Schliessung der Wertstoff- und Recyclinghöfe

Christian Mehnert - Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim

Christian Mehnert, Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim, bittet um Verständnis für die Schließung der Höfe, die durch die aktuellen Bestimmungen jedoch geboten ist. (Foto: Torsten Stapel)

Abfuhr von Hausmüll, Biomüll, Papier und Sperrmüll wird sichergestellt

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zusammenhang mit der Veröffentlichung unserer Information über die Schließung unserer Recycling- und Wertstoffhöfe im Landkreis Barnim haben uns zahlreiche Fragen zur Schließung erreicht - darunter auch kritische Anmerkungen warum bzw. dass wir das doch nicht tun können. Insbesondere in den sozialen Medien wurde auf verschiedene Weise dazu diskutiert.

Nachfolgend möchte ich gern die Gelegenheit nutzen und Ihnen die Gründe für die Schließung unserer Recycling- und Wertstoffhöfe erläutern:

Mit der am 15. Dezember 2020 in Kraft getretenen dritten Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2 und COVID 19 im Land Brandenburg, erfolgte eine Verschärfung der zuvor zwischen dem Bund und den Ländern abgestimmten Maßnahmen.

Ziel der neuen Eindämmungsverordnung ist das Herunterregeln des öffentlichen Lebens, der Kontakte, zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr und damit Zurückdrängung des Infektionsgeschehens.

Aufenthalt im öffentlichen Raum nur aus triftigem Grund
In § 4 der Verordnung sind Aufenthalts- und Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum geregelt. Danach ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet. Der Weg zu den Recyclinghöfen aber auch das Betreten der Recyclinghöfe geschieht wegen der allgemeinen Zugänglichkeit im öffentlichen Raum.

Die zulässigen Ausnahmen zum Aufenthalt im öffentlichen Raum sind im § 4 der Verordnung abschließend aufgezählt. Der Besuch von Recycling- und Wertstoffhöfen zählt nicht dazu.

Einrichtungen mit Publikumsverkehr sind zu schließen
Darüber hinaus regelt § 8 die Schließung von Verkaufsstellen des Einzel- und Großhandels sowie Einrichtung mit Publikumsverkehr. Danach sind Verkaufsstellen des Einzelhandels sowie öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugängliche Einrichtung mit Publikumsverkehr, für den Publikumsverkehr zu schließen. Diejenigen Einrichtung, die von der Schließungsanordnung nicht betroffen sind, sind in § 8 der Verordnung abschließend aufgezählt. Recycling- und Wertstoffhöfe fallen nicht unter die Ausnahme der Schließungsanordnung.

Somit sind hinreichend Gründe gegeben, die Höfe so lange geschlossen zu halten, wie die entsprechend gesetzlichen Regelungen gelten.

Entsorgungsmöglichkeiten für Handwerksbetriebe
Da die Eindämmungsverordnung keine Schließung von Handwerksbetrieben oder ähnlichen vorsieht, ist davon auszugehen, dass Handwerksbetriebe vor, zwischen und nach den Feiertagen ihrer Tätigkeit nachgehen. Da hier Abfälle anfallen werden, die einer ordnungsgemäßen Entsorgung zum Beispiel über Recyclinghöfe zugeführt werden müssen, haben wir für Gewerbetreibende und Handwerksbetriebe des Landkreises Barnim Sonderöffnungszeiten eingerichtet. Die Gewerbebetriebe und Handwerksunternehmen sind über ihre zuständigen Kammern und die Wirtschaftsverbände des Landkreises Barnim informiert worden.

Unabhängig von den vorgenannten gesetzlichen Vorschriften, die uns zu einer Schließung zwingen, bin ich mir sicher, dass der Besuch eines Recyclinghofes nicht zu den lebenswichtigen Dingen gehört, die in der jetzigen Situation anstehen.

Die Entsorgung von Hausmüll, Biomüll, Papier sowie Sperrmüll wird sichergestellt
Alle solchen relevanten oder aus sonstigen Gründen der Hygiene betreffenden Abfälle, werden weiterhin durch uns regelmäßig und haushaltsnah im Rahmen der Tourenplanung entsorgt. Durch unsere umsichtige Pandemieplanung und das in diesem Zusammenhang betriebene Hygienekonzept, gehen wir davon aus, dass die Abfallentsorgung bis einschließlich 10. Januar reibungslos verlaufen wird. Die Entsorgung von Hausmüll, Bioabfällen, Verpackungsabfällen, Altpapier, die Entsorgung der Glascontainer sowie Sperrmüll wird in der Zeit sichergestellt sein.

Für die Ablieferung und Entsorgung aller anderen Abfälle und Wertstoffe stehen wir Ihnen hoffentlich wieder ab 11. Januar 2021 zur Verfügung.

An dieser Stelle geht mein ausdrücklicher Dank an meine Müllwerker, die täglich und unermüdlich ihren Job machen und an alle Bürgerinnen und Bürger, die Verständnis für unser Handeln aufbringen.

Bleiben Sie gesund und der BDG gewogen!

Beste Grüße
Christian Mehnert
Geschäftsführer Kreiswerke Barnim GmbH

Erneuerbar BDG Barnim